19jähriger Fahranfänger bei Verkehrsunfall auf der B 8 schwer verletzt

Veröffentlicht am 29. März 2015 von wwa

VU B 8 0830MENDT – B 8 – Schwer verletzter Fahranfänger bei Verkehrsunfall auf der B 8 bei Mendt – VU B 8 0826Sonntagmorgen, 29. März, um 04:40 Uhr befuhr ein 19jähriger Fahranfänger mit seinem VW Golf die B8 aus Richtung Kircheib kommend in Richtung Hennef. Auf gerader Strecke kam der PKW aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab. Rutschte in den Straßengraben, schlug mit dem Heck in die Böschungswand, wurde abgewiesen. Der Golf überschlug sich anschließend und prallte mit dem Dach gegen einen Baum, von wo er letztlich zurück auf einen Wirtschaftsweg fiel und auf den Rädern landete. Der Fahrer wurde unter dem völlig eingedrückten Dach in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Die Leitstelle Montabaur hatte die Löschzüge Mehren und Weyerbusch alarmiert. Die sperrten die B 8 ab und sicherten die Unfallstelle. Der Löschzug Mehren befreite den schwerverletzten jungen Mann mit schwerem Rettungsgerät aus dem Fahrzeug. Während der Rettungsarbeiten wurde der Fahrer vom Notarzt und Rettungspersonal versorgt und betreut. Nach der notärztlichen Erstversorgung brachte ihn der Rettungsdienst in eine Spezialklinik nach Köln. Nach Auskunft der Polizei besteht für den Schwerverletzten zurzeit keine Lebensgefahr. Vor Ort waren auch der Verbandsgemeindewehrleiter Ralf Schwarzbach und sein Stellvertreter Andreas Krüger. Die Bundesstraße 8 wurde für die Dauer des Einsatzes für knapp zwei Stunden gesperrt. (wwa) Fotos: Wachow