Spitzenkandidaten der AfD präsentieren Kommunalwahlprogramm

Veröffentlicht am 23. Mai 2014 von wwa

NR - Dr. BollingerNEUWIED – Spitzenkandidaten der AfD präsentieren Kommunalwahlprogramm – Die Spitzenkandidaten der Alternative für Deutschland (AfD) für den Neuwieder Kreistag, den Stadtrat der Stadt Neuwied und den Verbandsgemeinderat der Verbandsgemeinde Unkel präsentieren das Kommunalwahlprogramm für die anstehenden Kommunalwahlen.

Unter dem Motto „Der Bürger im Mittelpunkt – für unsere Heimat!“ tritt die AfD im Kreis Neuwied als basisdemokratische Bürgerbewegung aus der Mitte der Gesellschaft an, die sich vor allem dem gesunden Menschenverstand und dem Wohlergehen unserer Heimat verpflichtet fühlt. Dr. Jan Bollinger, Spitzenkandidat der AfD für den Neuwieder Kreistag und Stadtrat: „Auf der kommunalen Ebene werden Entscheidungen getroffen, die das tägliche Leben der Bürger direkt betreffen. Dabei sollten die Bürger das letzte Wort haben. Wir setzen uns daher für Bürgerentscheide auf der kommunalen Ebene ein!“

Die AfD im Kreis Neuwied kämpft außerdem für eine wirkungsvolle Gemeindefinanzreform sowie solide Haushaltsführung in Kreis und Stadt Neuwied. Die Polizei soll gestärkt und im öffentlichen Raum präsenter werden, damit durch eine höhere objektive und subjektive Sicherheit mehr Lebensqualität entsteht. Die AfD im Kreis Neuwied setzt sich für eine bezahlbare und sinnvolle Energieversorgung ein und fordert Volksentscheide vor dem Bau von Windkraftanlagen. Zu einer schönen und liebenswerten Heimat sollen auch die Vermeidung von Leerständen und Sanierungsrückständen, eine Baumschutzsatzung, ein insgesamt gepflegtes, sauberes und angenehmes Bild von Stadt-, Kultur- und Naturlandschaft sowie die Förderung alternativer Wohnformen beitragen. Um die kommunale Selbstverwaltung zu erhalten, setzt sich die AfD für eine demokratische, rechtsstaatliche und subsidiäre EU und gegen eine bürokratische Überregulierung durch die EU-Kommission insbesondere im Bereich der Daseinsvorsorge ein: Krankenhäuser und Wasserversorgung dürfen nicht durch EU-Regularien in ihrer Arbeit behindert oder zwangsprivatisiert werden und Verbraucherschutz und Sozialstandards nicht durch das Freihandelsabkommen TTIP ausgehöhlt werden, so Dr. Bollinger.

Eine nach deutschen Interessen gesteuerte Zuwanderung ist im Sinne von Deutschen und Zuwanderern und wird gerade auch die Kommunen finanziell uns sozial massiv entlasten. Effektive Wirtschaftsförderung und Standortpolitik sollen mehr Wirtschaftsdynamik und Beschäftigung bewirken. Zur Gewährleistung einer guten Bildung und Ausbildung unserer Jugendlichen als wichtigstem Zukunftskapital unserer Gesellschaft befürwortet die AfD ein differenziertes mehrgliedriges Schulsystem und setzt sich besonders für den Erhalt der Gymnasien und die duale Ausbildung ein. Die AfD fordert Hilfe für die wirklich Schwachen unserer Gesellschaft, Unterstützung für Senioren und Perspektiven für die Jugend, stellt Dr. Bollinger abschließend fest.

Das ausführliche Kommunalwahlprogramm und ein Überblick über die Aktivitäten der AfD in Neuwied sind auf der Netzseite der AfD in Neuwied unter www.afd-neuwied.de und auf dem Facebook-Profil der AfD in Neuwied unter https://www.facebook.com/afd.neuwied zu finden. Die AfD tritt im Kreis Neuwied zu den Kommunalwahlen für den Neuwieder Kreistag, den Stadtrat der Stadt Neuwied und den Verbandsgemeinderat der Verbandsgemeinde Unkel mit der Liste Nr. 7 sowie bundesweit für die Wahl zum Europaparlament mit der Liste Nr. 20 an.

(v.l.) Peter Schmalenbach, Heribert Nuhn, Erich Richter, Andreas Bleck, Hans-Joachim Röder, Dr. Jan Bollinger, Hans-Dieter Funk, Olaf Pfeiffer, Michael Cremer. Foto: privat

(v.l.) Peter Schmalenbach, Heribert Nuhn, Erich Richter, Andreas Bleck, Hans-Joachim Röder, Dr. Jan Bollinger, Hans-Dieter Funk, Olaf Pfeiffer, Michael Cremer. Foto: privat