Wilfried Holzapfel wird zum ersten Ehrenbürger der Ortsgemeinde Seelbach ernannt

Veröffentlicht am 4. August 2013 von wwa

IMG_9821SEELBACH/BETTGENHAUSEN – Ortsgemeinde Seelbach ernennt Wilfried Holzapfels zum ersten Ehrenbürger der Ortsgemeinde Seelbach. – Das Sportfest des Wiedbachtaler Hobb Club Bettgenhausen Seelbach war Podium für eine besondere Ehrung. Die Spiele des Tages waren gelaufen, die Sonne versank am Horizont und der WHC Bettgenhausen/Seelbach hatte die Ehrungen für ihre langjährigen Mitglieder die 40 und 25 Jahre dem Verein angehörten, geehrt. Ortsbürgermeister Ulrich Sohnius ergriff das Wort, bat die alten und neuen Vorsitzenden des WHC sowie Bürgermeister Josef Zolk auf die Rasenfläche, wo noch Minuten zuvor Fußballstiefel die, von der Sonne verbrannte Rasenfläche umpflügten. Im Namen der Ortsgemeinde Seelbach und des Ortsgemeinderates beglückwünschte Sohnius den WHC zum 40jährigen Jubiläum und übergab eine kleine Spende für die Vereinskasse. Man sage damit Dankeschön dafür, dass das Dorfleben seit 1973 mit Aktivitäten bereichert wurde. „Henry“ und seine Mannen hätten all die Jahre sich um den Bau und den Erhalt der Henry-Hütte und die schöne Anlage gekümmert. Schlimme Rückschläge, wie den Brand der alten Hütte, erlitten. Das sei Ansporn gewesen die Hütte noch schöner, größer und besser wieder aufgebaut.  Dann ließ Sohnius so langsam die Katze aus dem Sack: Er zitierte „ausnahmsweise“ aus dem nichtöffentlichen Teil der Gemeinderatssitzung des Ortsgemeinderates von Seelbach vom 15. April: “Wilfried Holzapfel ist Gründungsmitglied, war 38 Jahre lang erster Vorsitzender, und ist heute 1.Geschäftsführer des Wiedbachtaler Hobby-Clubs. Dieser Verein ist mit derzeit 150 Mitgliedern der größte in der Ortsgemeinde. Der Verein wurde 1973 gegründet und bietet neben verschiedenen Fußballformationen auch eine Abteilung “Schießsport” an. Anfangs wurde auf Wiesen außerhalb des Ortes trainiert. Im Jahr 1987 begann dann der Bau des Sportplatzes im Oberdorfgarten mit dem zugehörigen Sportlerheim in Holzbauweise. Nach der Zerstörung durch einen Brand im Jahr 2000 wurde das Bauwerk deutlich größer und in Massivbauweise neu errichtet. Es dient heute nicht nur als Sportlerheim, sondern ist zu einem Dorfmittelpunkt geworden, häufig genutzt von der Gemeinde, verschiedenen Vereinen und Privatpersonen. Auch der Sportplatz wurde mehrfach saniert und immer wieder ausgebaut und verbessert. Das Gelände um den Sportplatz, das Sportlerheim und der Sportverein sind aus dem gesellschaftlichen und politischen Leben in der Ortsgemeinde nicht mehr wegzudenken und tragen ganz erheblich zur Lebensqualität in der Gemeinde bei.

Bei all dem spielte Wilfried Holzapfel eine zentrale Rolle. Er war die treibende Kraft, die bei allen Projekten des Vereins organisierte und auch selbst Hand anlegte. An der Planung und Errichtung des alten, wie auch des neuen Sportlerheims, von der Finanzierung bis zur Einrichtung, hatte er einen entscheidenden Anteil. Auch der Sportplatz, vom Rasen bis zur Flutlicht- und Zaunanlage, verdankt seine Entstehung in großen Teilen seiner Mitwirkung. Nach seinem Spitznamen in jungen Jahren, “Sir Henry”, wurde das Sportlerheim Holzapfel zu Ehren “Henry-Hütte“ getauft.

Auch heute ist Wilfried Holzapfel unermüdlich mit dem Sportverein, dem Sportplatz und der Henry-Hütte beschäftigt. In seinen Händen liegt der Belegungsplan und die beinahe tägliche Kontrolle der Hütte. Auch kümmert er sich um Pflege, Reparaturen und Verbesserungen rings um das ganze Sportgelände. Als Geschäftsführer ist er täglich mit der Organisation und den Abläufen im Sportverein betraut. Zudem kümmert er sich seit Jahren mit großem Einsatz um den jugendlichen Nachwuchs des Vereins: das Training und der Spielbetrieb der Jugendmannschaften sowie Freizeiten und Ausflüge für die Jugend werden von ihm betreut. Außerdem ist er auch im Spielbetrieb der Alt-Herren-Mannschaft tätig.

Wilfried Holzapfel trägt durch sein uneigennütziges und ehrenamtliches Engagement in dieser Sache ganz entscheidend zum Wohlbefinden in unserer Gemeinde bei. Der Rat bedankt sich für diese große gesellschaftliche Leistung mit der Ernennung Holzapfels zum ersten Ehrenbürger der Ortsgemeinde Seelbach”.

Gemeinsam mit Bürgermeister Zolk überreichte Sohnius Wilfried Holzapfel die Urkunde mit dem Ernennungstext, das Wappen der Ortsgemeinde und ein kleines Geschenk. Auch Bürgermeister Zolk lobte das Engagement Holzapfels und unterstrich die Wichtigkeit dieses vorbildlichen Wirkens. Da von dieser Ehrung nur der engste Kreis eingeweiht war, gelang die Überraschung perfekt und rührte Holzapfel zu Freudentränen. Sichtlich übermann bedankte er sich für diese Ehrung. Fotos: Wachow