Wohnhaus brennt in Rodenbach

Veröffentlicht am 28. Januar 2010 von wwa

altRODENBACH – Donnerstag, 28. Januar. Seit ca. 13 Uhr brennt in Rodenbach ein Einfamilienwohnhaus in der Bismarckstraße.

Zur Brandursache kann die Polizei noch keine Angaben machen. Das ältere Bebäude fing vermutlich im ersten Geschoß Feuer und breitete sich dann sehr schnell zum Dachgeschoß aus. Das Feuer ist von den eingesetzten Löschzügen unter Kontrolle gebracht worden, jedoch noch nicht gelöscht. Eine Photovoltaikanlage erschwert die Löscharbeiten. Im Dachgebälk entfacht sich das Feuer immer wieder neu. Vermutlich werden die Löscharbeiten noch einige Zeit andauern. Der Altenkirchener Löschzug bekämpft das Feuer vom Korb des Teleskopmasten aus und der Löschzug Puderbach geht mit einer Drehleiter von der Rückseite des Gebäudes gegen die Flammen im Dachgeschoß vor. Mit einem Belüfter wird versucht den Rauch aus der unteren Etage zu drücken um den AG Trupps Sicht zu verschaffen. Eine Person wurde in der Brandentstehung verletzt. Mit Verdacht auf Rauchvergiftung wurde die männliche Person vom DRK in ein Krankenhaus gebracht. Im Einsatz stehen zurzeit die Löschzüge von Puderbach, Raubach Oberdreis, Altenkirchen und Berod. Der Stromversorger schaltete umgehend die Versorgung ab und steht mit zwei Kräften vor Ort. Ebenso ist das DRK noch vorsorglich im Einsatz. Die Ortsdurchgangsstraße ist bis auf weiteres für den Durchgangsverkehr komplett gesperrt. (wwa) Fotos: Wachow

alt

Dichter Qualm dringt aus dem Dachstuhl

alt

Fünf Löschzüge mit 15 Fahrzeugen und ca 50 Einsatzkräften sind in Rodenbach vor Ort

alt

Die Löschzüge Altenkirchen und Puderbach gehen das Feuer von oben an

alt

alt

Das Dachgeschoß steht in Flammen

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt